Verbund aus fünf Altenheimen

Caritas übernimmt Stifte in Papenburg und Dörpen

Papenburg. Die Stiftung Marien-Hospital Papenburg-Aschendorf und die Caritas Altenhilfe Lingen gGmbH haben bekannt gegeben, dass der Betrieb der beiden Alten- und Pflegeheime Johannesstift Papenburg und Johannesstift Dörpen zum 1. April von der Caritas Altenhilfe übernommen wird.

Zufrieden mit dem Zusammenschluss der Johannesstifte Papenburg und Dörpen unter dem Träger Caritas Altenhilfe Lingen sind (v.l.) Pfarrer Franz-Bernhard Lanvermeyer, Matthias Bitter, Holger Möllenkamp, Pfarrer Thomas Burke und Ansgar Veer. Foto: Marien Hospital

Das geht aus einer Pressemitteilung der Stiftung Marien-Hospital hervor. Angesichts des demografischen Wandels, der Veränderung der Familienstrukturen und des Anstiegs der Pflegekosten stehen laut der Stiftung Einrichtungen der Altenhilfe vor immer größeren Herausforderungen. „Unser oberstes Ziel als kirchlicher Träger ist die optimale Versorgung und Zufriedenheit der uns in den Johannesstiften anvertrauten Bewohner sowie natürlich unserer Mitarbeiter. Der Übergang des Betriebes an die Caritas Altenhilfe ist dazu der richtige Schritt“, erläutert Emslanddechant Pfarrer Thomas Burke, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Caritas Altenhilfe Lingen.

Laut der Stiftung MarienHospital bringt der Zusammenschluss unter der Trägergesellschaft Vorteile. Im Verbund würden damit fünf Altenheime zukünftig gemeinsam das bestehende Pflege- und Betreuungskonzept entsprechend der Bedürfnisse ihrer Bewohner und zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der einzelnen Einrichtungen in einer Trägerschaft weiterentwickeln. Damit werde eine langfristige Sicherung der Arbeitsplätze gewährleistet.

"Die Übernahme des Betriebs der beiden Häuser Johannesstift Papenburg und Johannesstift Dörpen ist ein konsequenter Schritt zur Fortführung des Verbundgedankens“, erklärt Ansgar Veer, Geschäftsführer der Caritas Altenhilfe Lingen. Träger der Caritas Altenhilfe sind die Vereine St. Bonifatius Hospitalgesellschaft Lingen und Caritasverband für die Diözese Osnabrück.

Mit dem Zusammenschluss wird die Caritas Altenhilfe zu einem großen Anbieter von Leistungen in der Altenhilfe im Emsland. Zu ihren Einrichtungen gehören das Matthias-Haus in Lohne, das Mutter-Teresa-Haus in Lingen, das Simeon-Haus in Lingen und nun auch die Johannesstifte in Papenburg und Dörpen. Matthias Bitter, Verwaltungsleiter der Stiftung Marien-Hospital: „Ich freue mich, dass wir mit der Caritas Altenhilfe einen so starken Partner gefunden haben, der den Betrieb der beiden Johannesstifte in Papenburg und Dörpen sehr gut weiterführen wird.“

Seit April 2014 leitet Holger Möllenkamp die beiden Heime in Papenburg und Dörpen und wird diese Funktion weiterhin ausfüllen. Im Rahmen des Betriebsüberganges erhalten die Mitarbeiter der Johannesstifte mit der Caritas Altenhilfe Lingen einen neuen Dienstgeber.

Im Johannesstift Papenburg sind rund 100 Senioren zu Hause und werden von etwa 100 Mitarbeitern betreut. Die Einrichtung in Dörpen hat etwa 60 Angestellte und ebenso viele Bewohner. Die Immobilie in Papenburg geht zwecks Neuausrichtung der Stiftung Marien-Hospital in den Besitz des Bistums Osnabrück über, während die Immobilie in Dörpen im Besitz der Stiftung bleibt.

Quelle: PM des Marien Hospitals Papenburg

Zertifiziert

Viele unserer Einrichtungen, Fachabteilungen sowie Zentren sind von  verschiedenen Institutionen und Gesellschaften zertifiziert, z.B.:

siegel procumcert bgwqu
Kontakt

St. Bonifatius Hospitalgesellschaft e.V. 
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen

Telefon:
+49 591 910-0

E-Mail info@
bonifatius-hospitalgesellschaft.de

Copyright (c) 2015. St. Bonifatius Hospitalgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.