Federzeichnungen von Mutter Teresa ans gleichnamige Pflegeheim übergeben

Werke der bekannten Künstlerin Auguste Moede Jansen erhalten Ehrenplatz

Zwei Federzeichnungen der international bekannten Künstlerin Auguste Moede Jansen hat Hildegard Reiners aus Haselünne dem gleichnamigen Pflegeheim in Lingen geschenkt. Bedingt durch einen Umzug hat sie einen neuen Platz für die Porträts der Friedensnobelpreisträgerin aus Indien gesucht und mit dem Mutter Teresa Haus aus ihrer Sicht einen idealen Platz gefunden.
Heimleiterin Annegret Wallmann bedankte sich bei der Spenderin „Diese Bilder werden bei uns einen Ehrenplatz erhalten – zeigen sie doch beeindruckend unsere Namenpatronin! So zeichnen zu können ist ein Gabe Gottes.“

Hildegard Reiners aus Haselünne (Bildmitte) überreichte die Mutter Teresa Porträts der Künstlerin Auguste Moede Jansen an Annegret Wallmann und Ansgar Veer für das gleichnamige Pflegeheim in Lingen

Die in Osnabrück geborene und heute in Bad Vilbel lebende Künstlerin wollte in ihrem fast 100-jährigen Leben mit ihren Porträts die Ausstrahlung von Menschen, die etwas Besonderes in ihrem Leben geleistet haben, zeichnerisch festzuhalten!, weiß die Spenderin zu berichten. Denn die Künstlerin ist eine Cousine der Mutter von Hildegard Reiners und die Porträts kamen als verwandtschaftliches Geschenk in ihr Elternhaus. Offensichtlich liegt das künstlerische Schaffen in der Familie, denn Hildegard Reiners fertigte selbst viele Sand- und Specksteinskulpturen an.

Die beiden geschenkten Zeichnungen zeigen Mutter Teresa einmal im Jahr 1977 und knapp zwanzig Jahre später. 1995 wurde die Heilige Teresa von Kalkutta 85 Jahre alt und dies nahm die Künstlerin zum Anlass, sie erneut zu Porträtieren. Auf beiden Bildern sieht man hinter dem Bildnis Mutter Teresas Menschen, denen die Heilige ihre als Nächstenliebe gelebte Menschlichkeit schenkte.
Hauptgeschäftsführer der St. Bonifatius Hospitalgesellschaft, Ansgar Veer, schloss. „Wir sehr dankbar über dieses großzügige Geschenk an dem sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und sicher besonders unsere im Verbund tätigen indischen Ordensfrauen erfreuen werden.“

Zertifiziert

Viele unserer Einrichtungen, Fachabteilungen sowie Zentren sind von  verschiedenen Institutionen und Gesellschaften zertifiziert, z.B.:

siegel procumcert bgwqu
Kontakt

St.Bonifatius Hospitalgesellschaft e.V. 
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen

Telefon:
+49 591 910-0

E-Mail info@
bonifatius-hospitalgesellschaft.de

Copyright (c) 2015. St. Bonifatius Hospitalgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.