Der letzte Hilfe Kurs – am Ende wissen wie es geht

Die Sterbebegleitung eines geliebten Menschen stellt viele Angehörige, Freunde und Mitarbeitende in Einrichtungen des Gesundheitswesens vor eine große Herausforderung. Neben der seelischen Belastung und der Trauer sind viele Betroffene oft hilflos. Um ein Basiswissen für eine sorgende und verantwortungsbewusste Gesellschaft rund um das Thema Tod und Sterbebegleitung zu ermöglichen, bietet der Palliativstützpunkt Nördliches Emsland einen Basis-Kurs zur letzten Hilfe an.

Seminarleiterinnen (v.l.): Irmgard Wobken, Anke Borchert und Ilona Konken

Die Inhalte des Kurses richten sich an alle Menschen, die sich mit den Themen rund um das Sterben, den Tod und der Palliativversorgung auseinandersetzten möchten. Neben Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht wird gemeinsam über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens gesprochen. Der Kurs gibt die Möglichkeit sich auszutauschen um gemeinsam zu überlegen, welche Möglichkeiten und Grenzen es gibt sich von geliebten Menschen zu verabschieden.

Es sind sowohl einzelne Personen, als auch Gruppen, Vereine und Betriebe herzlich eingeladen, sich ein Basiswissen über das Thema Sterbebegleitung anzueignen. Der Kurs besteht aus vier Modulen mit einer Dauer von jeweils 45 Minuten. Die Kurse werden am Nachmittag oder auch in den Abendstunden angeboten. Die Kursteilnehmer werden durch eine Moderation von erfahrenen und zertifizierten Kursleitern mit Erfahrung in der Hospiz- und Palliativversorgung durch den Kurs geführt. Eine erfolgreiche Auftaktveranstaltung des Angebots fand bereits am 06.10.2021 im Hümmling Hospital Sögel statt.

Sterbebegleitung bedeutet Menschlichkeit und Verantwortungsbewusstsein für die Mitmenschen zu übernehmen und beginnt bereits mit kleinen Handgriffen im Umfeld der Familie oder Nachbarschaft. Zuwendung und Unterstützung ist das, was der Mensch in der letzten Lebensphase am meisten benötigt.

Weitere Absprachen zu Räumlichkeiten, Uhrzeiten und Teilnehmeranzahl werden individuell bei der Anmeldung für den Kurs besprochen.

Bei Fragen oder Anmeldungen steht folgender Kontakt zur Verfügung:

Palliativstützpunkt Nördliches Emsland
Ilona Konken
Mühlenstraße 17, 49751 Sögel
Tel. 05952 209-2580 oder E-Mail: palliativdienst@hospial-soegel.de

Zertifiziert

Viele unserer Einrichtungen, Fachabteilungen sowie Zentren sind von  verschiedenen Institutionen und Gesellschaften zertifiziert, z.B.:

siegel procumcert bgwqu
Kontakt

St. Bonifatius Hospitalgesellschaft e.V. 
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen

Telefon:
+49 591 910-0

E-Mail info@
bonifatius-hospitalgesellschaft.de

Copyright (c) 2015. St. Bonifatius Hospitalgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.